Menü Mobile Icon

Freilichtmuseum

Veranstaltung-Programm 2022

JUNI

SO 5.6. | 15–18 Uhr    
Mitmach-Angebot: Kinder spielen ohne Strom und ohne Plastik
Wir laden Familien mit Kindern und Kleinkindern ein, alte Spiele wie Murmeln schießen, Bändchenspiele und auf Stelzen laufen auszuprobieren. Zum Spielen bedarf es meistens gar nicht so viel, nur etwas Phantasie.

DO 9.6. | 17–18 Uhr
Bienendurchsicht: Beim Imkern über die Schulter geschaut
Wer einmal dabei sein möchte, wenn die Bienenstöcke geöffnet werden und Fragen an unsere Imkerinnen stellen möchte, kann sich zu unserer Bienendurchsicht anmelden unter: buchung[at]museen-stade[dot]de.

SO 12.6. | 11–12 Uhr
Führung: Inselrundgang und Altländer Haus
Das Altländer Bauernhaus ist mit seinem ursprünglichen Inventar aus zwei Jahrhunderten einzigartig. In dem geführten Rundgang geht es unter anderem um Gesche von Husen, die hier mit ihren Brüdern lebte, über offenem Feuer ihr Essen bereitete, in der Guten Stube Nachbar*innen zur Visite empfing und sich nach getaner Arbeit im Alkoven zur Ruhe bettete. Mit Geschichten und zahlreichen erhaltenen Gegenständen aus ihrem Alltag lädt der Rundgang ein, in eine vergangene Welt rund um das bäuerliche Leben einzutauchen. Auch auf dem Gelände der Museumsinsel mit Bockwindmühle, Göpelwerk, Altländer Prunkpforte, Steinbackofen und Wagenschauer lässt sich spannendes altes Wissen neu entdecken.
Erwachsene: 4 € inkl. Eintritt, ermäßigt 3 € inkl. Eintritt, Kinder haben freien Eintritt

SO 19.6. | 15–17 Uhr
Schützt die Bienen! Infotag zu Bienen und Wildinsekten mit Aktionen
Bienen tragen einen großen Teil zum Erhalt der biologischen Vielfalt und damit zu einem funktionierenden Ökosystem bei: Ohne sie könnten sich Wildgewächse kaum fortpflanzen, was wiederum für verschiedene Tiere den Verlust von Nahrung und Wohnstätte bedeuten würde.
Was können wir also für die Bienen und andere Wildinsekten tun?

FR 24.6. | 20–21:30 Uhr    
DIE WÄSCHERIN – eine Wandelinszenierung der Theatergruppe randomARTs
Bei dieser Wandelinszenierung ist das Stader Freilichtmuseum die Bühne. In fünf Akten werden fünf verschiedene Orte auf der Museumsinsel als Kulisse für die Dramödie um die WäscherIn genutzt. Die Geschichte um Familienbande, Liebe und Eifersucht entspinnt sich zwischen einem buntgemischten Personal, das von einer Nixe bis hin zum Bäcker und Fischer reicht.
Das Stück wurde von der Stader Gruppe „randomARTs“ entwickelt, die sich das derbe, burleske Theater des 16./17. Jahrhunderts als Vorbild genommen hat, weil es mit seiner offenen Form großen spielerischen Freiraum lässt. So entwickelt sich das Stück immer etwas anders, als man denkt.
RandomARTs ist eine generationsübergreifende Theatergruppe, die ihre Stücke selbst schreibt und inszeniert. Sie entwickeln aus bekannten Genres mit unterschiedlichen Theatertechniken neue, selbstgeschriebene Stücke, die sie selbst aufführen.
Treffpunkt: Wohltmannbrücke
Eintritt frei, Spende erbeten
 

SO 26.6. | ganztägig: Vorführung Weben und Spinnen
11–12 Uhr | Führung: Inselrundgang und Altländer Haus
Das Altländer Bauernhaus ist mit seinem ursprünglichen Inventar aus zwei Jahrhunderten einzigartig. In dem geführten Rundgang geht es unter anderem um Gesche von Husen, die hier mit ihren Brüdern lebte, über offenem Feuer ihr Essen bereitete, in der Guten Stube Nachbar*innen zur Visite empfing und sich nach getaner Arbeit im Alkoven zur Ruhe bettete. Mit Geschichten und zahlreichen erhaltenen Gegenständen aus ihrem Alltag lädt der Rundgang ein, in eine vergangene Welt rund um das bäuerliche Leben einzutauchen. Auch auf dem Gelände der Museumsinsel mit Bockwindmühle, Göpelwerk, Altländer Prunkpforte, Steinbackofen und Wagenschauer lässt sich spannendes altes Wissen neu entdecken. Zusätzlich findet ganztägig das Vorführen von Weben und Spinnen statt, die als historische Techniken eine wichtige Rolle im bäuerlichen Leben spielten. 
Erwachsene: 4 € inkl. Eintritt, ermäßigt 3 € inkl. Eintritt, Kinder haben freien Eintritt


JULI
FR 1.7. | 17–23 Uhr
LANGE NACHT IN STADE – Historische Darstellung in zeitgenössischer Kleidung: Handarbeiten im 18. Jahrhundert | Der Lehmbackofen wird eingeheizt
Eine kleine Zeitreise in das 18. Jahrhundert: In der authentischen Kleidung dieser Epoche werden auf der Museumsinsel Handarbeiten gezeigt, wie Bändchen weben und Knöpfe sticken, die heute kaum noch bekannt sind.
Wer sich noch ein wenig vor der Museumsnacht stärken möchte, lässt sich mit frischen Backwaren aus dem Lehmbackofen versorgen.

SO 3.7. | 15–17 Uhr
Gartenlesung mit Elke Loewe: Die Wildblumensammlerin
Elke Loewe liegen die Wildblumen besonders am Herzen. Gemeinsam mit Jörn Reichert, Biologe vom IFAB in Freiburg, stellt sie Wildblumenporträts vor und lädt danach zu einer Diskussion über Wildblumen, Insekten und dem Lebensraum Moor ein.

DO 7.7. | 17–18 Uhr    
Bienendurchsicht: Beim Imkern über die Schulter geschaut
Wer einmal dabei sein möchte, wenn die Bienenstöcke geöffnet werden und Fragen an unsere Imkerinnen stellen möchte, kann sich zu unserer Bienendurchsicht anmelden unter: buchung[at]museen-stade[dot]de.

SO 10.7. | 11–12 Uhr
Führung: Inselrundgang und Altländer Haus
Das Altländer Bauernhaus ist mit seinem ursprünglichen Inventar aus zwei Jahrhunderten einzigartig. In dem geführten Rundgang geht es unter anderem um Gesche von Husen, die hier mit ihren Brüdern lebte, über offenem Feuer ihr Essen bereitete, in der Guten Stube Nachbar*innen zur Visite empfing und sich nach getaner Arbeit im Alkoven zur Ruhe bettete. Mit Geschichten und zahlreichen erhaltenen Gegenständen aus ihrem Alltag lädt der Rundgang ein, in eine vergangene Welt rund um das bäuerliche Leben einzutauchen. Auch auf dem Gelände der Museumsinsel mit Bockwindmühle, Göpelwerk, Altländer Prunkpforte, Steinbackofen und Wagenschauer lässt sich spannendes altes Wissen neu entdecken.
Erwachsene: 4 € inkl. Eintritt, ermäßigt 3 € inkl. Eintritt, Kinder haben freien Eintritt

SO 17.7. | 14–16 Uhr    
Workshop: Mein Komposthaufen für den Balkon – Bokashi-Eimer bauen
Mit dem Bokashi werden Lebensmittelabfälle fermentiert, um damit den Boden zu verbessern, ihm Nährstoffe hinzuzufügen und die Bodentextur zu verbessern. Wer sich seinen Bokashi-Eimer selbst bauen möchte, kann sich unter buchung[at]museen-stade[dot]de anmelden. Materialkostenbeitrag: 15 €.

SO 24.7. | 15–18 Uhr
Mitmach-Angebot: Kinder spielen ohne Strom und ohne Plastik
Wir laden Familien mit Kindern und Kleinkindern ein, alte Spiele wie Murmeln schießen, Bändchenspiele und auf Stelzen laufen auszuprobieren. Zum Spielen bedarf es meistens gar nicht so viel, nur etwas Phantasie.

SO 31.7. | Ganztägig: Vorführung Weben und Spinnen
11–12 Uhr | Führung im Altländer Haus: Gesches Kleidertruhe
Was haben die Altländer Bäuerinnen getragen und wie haben sie sich warmgehalten? In dieser Führung wird in die Kleidertruhe der Gesche von Husen geschaut und über Altländer Trachten gesprochen.
Erwachsene: 4 € inkl. Eintritt, ermäßigt: 3 € inkl. Eintritt, Kinder haben freien Eintritt.
Den Tag über wird Spinnen und Weben vorgeführt. Wer Lust hat, darf auch einmal selbst ausprobieren.


AUGUST
FR 5.8. | 16–18 Uhr      
Der Lehmbackofen wird eingeheizt
Mit dem Lehmbackofen zu backen ist zeitaufwendig, aber es lohnt sich: Durch die besondere Hitzeentwicklung hat das darin gebackene Brot oder Kuchen einen besonderen Geschmack. Wer Lust hat, seinen eigenen Teig abzubacken, kann sich unter buchung[at]museen-stade[dot]de anmelden.

SO 7.8. | 11–14 Uhr
Reparieren statt wegwerfen: Repaircafé zu Gast
Wer sich nicht immer alles neu kaufen möchte, aber auf fremde Hilfe bei der Reparatur angewiesen ist, ist hier richtig. Im Austausch kann dabei Wissen und Kompetenz geteilt werden. 

SO 14.8. | 11–12 Uhr
Führung: Inselrundgang und Altländer Haus
Das Altländer Bauernhaus ist mit seinem ursprünglichen Inventar aus zwei Jahrhunderten einzigartig. In dem geführten Rundgang geht es unter anderem um Gesche von Husen, die hier mit ihren Brüdern lebte, über offenem Feuer ihr Essen bereitete, in der Guten Stube Nachbar*innen zur Visite empfing und sich nach getaner Arbeit im Alkoven zur Ruhe bettete. Mit Geschichten und zahlreichen erhaltenen Gegenständen aus ihrem Alltag lädt der Rundgang ein, in eine vergangene Welt rund um das bäuerliche Leben einzutauchen. Auch auf dem Gelände der Museumsinsel mit Bockwindmühle, Göpelwerk, Altländer Prunkpforte, Steinbackofen und Wagenschauer lässt sich spannendes altes Wissen neu entdecken.
Erwachsene: 4 € inkl. Eintritt, ermäßigt 3 € inkl. Eintritt, Kinder haben freien Eintritt

SO 21.8. | 12–15 Uhr
Foodsharing und Haltbarmachen: Einkochen, einlegen, fermentieren mit Rezepte-Börse
Ein Garten bringt auf einen Schlag viel Ertrag, doch wohin damit? Hier können Rezepte rund ums einkochen, einlegen und fermentieren ausprobiert und ausgetauscht werden. Und wenn es dann doch zu viel wird, dann wird eben geteilt.

SA 27.8. | 16–18 Uhr    
Führung: Kann ich das essen oder bringt mich das um?
Bei dieser Rundgang wird geschaut, was eigentlich in unserem Museumsgarten wächst. Wozu können die Pflanzen verwendet werden? Welche sind essbar und welche nicht? Wer diesen Fragen nachgehen möchte, kann sich anmelden unter: buchung[at]museen-stade[dot]de.

SO 28.8. | 11–15 Uhr    
Gut angezogen: Kleidertauschparty, Tipps und Tricks zur nachhaltigen Pflege
Nachhaltiger Umgang mit Kleidung bedeutet nicht nur, weniger Kleidung wegzuwerfen, sondern auch die guten Stücke gut zu pflegen. Wir tauschen uns darüber aus, wie Kleidung möglichst naturfreundlich gewaschen werden kann und wie einfachere Reparaturen an Kleidung vorgenommen werden können. Und Kleidung, die einfach nicht mehr passt, kann hier getauscht werden. 
11–12 Uhr | Führung im Altländer Haus: Gesches Kleidertruhe
Was haben die Altländer Bäuerinnen getragen und wie haben sie sich warmgehalten? In dieser Führung wird in die Kleidertruhe der Gesche von Husen geschaut und über Altländer Trachten gesprochen.
Erwachsene: 4 € inkl. Eintritt, ermäßigt: 3 € inkl. Eintritt, Kinder haben freien Eintritt.
Den Tag über wird Spinnen und Weben vorgeführt. Wer Lust hat, darf auch einmal selbst ausprobieren.


SEPTEMBER
FR 2.9. | 16–18 Uhr  
Der Lehmbackofen wird eingeheizt
Mit dem Lehmbackofen zu backen ist zeitaufwendig, aber es lohnt sich: Durch die besondere Hitzeentwicklung hat das darin gebackene Brot oder Kuchen einen besonderen Geschmack. Wer Lust hat, seinen eigenen Teig abzubacken, kann sich unter buchung[at]museen-stade[dot]de anmelden.

SO 4.9. | 11–14 Uhr    
Nachhaltig Produzieren – solidarisch essen: Initiativen stellen sich vor 
Nachhaltigkeit beginnt nicht erst beim Einkauf, sondern schon bei der Produktion. Welche Initiativen gibt es? Wo kann man sich informieren? Dieser Termin dient zum Austausch und für neue Netzwerke.

SO 11.9. | 11–12 Uhr    
Führung: Inselrundgang und Altländer Haus
Das Altländer Bauernhaus ist mit seinem ursprünglichen Inventar aus zwei Jahrhunderten einzigartig. In dem geführten Rundgang geht es unter anderem um Gesche von Husen, die hier mit ihren Brüdern lebte, über offenem Feuer ihr Essen bereitete, in der Guten Stube Nachbar*innen zur Visite empfing und sich nach getaner Arbeit im Alkoven zur Ruhe bettete. Mit Geschichten und zahlreichen erhaltenen Gegenständen aus ihrem Alltag lädt der Rundgang ein, in eine vergangene Welt rund um das bäuerliche Leben einzutauchen. Auch auf dem Gelände der Museumsinsel mit Bockwindmühle, Göpelwerk, Altländer Prunkpforte, Steinbackofen und Wagenschauer lässt sich spannendes altes Wissen neu entdecken.
Erwachsene: 4 € inkl. Eintritt, ermäßigt 3 € inkl. Eintritt, Kinder haben freien Eintritt

SA 17.9. | 16–17 Uhr    
Führung: Kann ich das essen oder bringt mich das um?
Bei dieser Rundgang wird geschaut, was eigentlich in unserem Museumsgarten wächst. Wozu können die Pflanzen verwendet werden? Welche sind essbar und welche nicht? Wer diesen Fragen nachgehen möchte, kann sich anmelden unter: buchung[at]museen-stade[dot]de.

SO 18.9. | 10–17 Uhr    
Hopfen zupfen und Bier brauen
Wir zeigen, wie mit einfachen Mitteln eigenes Bier gebraut werden kann. Dazu ernten wir den Hopfen, der auf der Museumsinsel wächst. 

SO 25.9. | 11–17 Uhr    
INSELMARKT – ökologisch, nachhaltig, regional & fair
Neben einem unmfangreichen Angebot an ökologisch produzierten und fair gehandelten Lebensmitteln sowie einer kleinen Tierschau, die für den Erhalt vom Aussterben bedrohter Nutz- und Haustierrassen wirbt, gibt es auf dem diesjährigen Frühjahrsmarkt zahlreiche Stände: rund um das Thema Naturschutz, Upcycling, Nachhaltigkeit, E-Mobilität und ökologisches Bauen versammeln sich Firmen und Produzenten aus der Region. Der Eintritt ist frei und lädt Erwachsene und Familien zum Schlendern über die in voller Blüte stehende Insel, zum Entdecken inhaltlich spannender Themen und zu kulinarischen Köstlichkeiten ein.


OKTOBER
SO 2.10. | 11–14 Uhr
Tauschbörse für Samen-, Setzlinge und Pflanzen
Auf unserer Pflanzenbörse sind alle eingeladen, nicht nur Saatgut, sondern auch eigene Pflanzen und Stecklinge zu tauschen oder gegen eine kleine Spende die Besitzer wechseln zu lassen.

MO 3.10 | 11–12 Uhr
Führung: Inselrundgang und Altländer Haus
Das Altländer Bauernhaus ist mit seinem ursprünglichen Inventar aus zwei Jahrhunderten einzigartig. In dem geführten Rundgang geht es unter anderem um Gesche von Husen, die hier mit ihren Brüdern lebte, über offenem Feuer ihr Essen bereitete, in der Guten Stube Nachbar*innen zur Visite empfing und sich nach getaner Arbeit im Alkoven zur Ruhe bettete. Mit Geschichten und zahlreichen erhaltenen Gegenständen aus ihrem Alltag lädt der Rundgang ein, in eine vergangene Welt rund um das bäuerliche Leben einzutauchen. Auch auf dem Gelände der Museumsinsel mit Bockwindmühle, Göpelwerk, Altländer Prunkpforte, Steinbackofen und Wagenschauer lässt sich spannendes altes Wissen neu entdecken.
Erwachsene: 4 € inkl. Eintritt, ermäßigt 3 € inkl. Eintritt, Kinder haben freien Eintritt

INFO

Freilichtmuseum
Sidebar schließen Icon schliessen