Menü Mobile Icon

Veranstaltungen & Führungen

Programm zum Internationalen Museumstag

Unter dem Motto #MuseenEntdecken findet am 15. Mai 2022 zum 45. Mal der Internationale Museumstag statt. Er wird jährlich vom Internationalen Museumsrat (ICOM) ausgerufen und in Deutschland mit einem umfangreichen Programm sowie in vielen Museen mit freiem Eintritt gefeiert. Ziel des Museumstages ist es, auf die zahlreichen Aktivitäten der Museen in Deutschland und weltweit aufmerksam zu machen und Besucher*innen einzuladen, ihre Vielfalt zu entdecken.

Wir präsentieren an diesem Tag ein spannendes Angebot, das ganz im Sinne des Mottos zum Entdecken verschiedener Programmpunkte einlädt. Am Internationalen Museumstag ist der Eintritt in alle drei Häuser der Museen Stade kostenfrei. Auch an dem für jedes Alter angebotenen Programm kann man kostenfrei mitmachen.
 

11 Uhr | Rundgang durch die Ausstellung Heino Jaeger. Retroperspektive, oder wie man das nennt | Kunsthaus

Persiflage, Parodie, Absurdes und Groteskes sind beliebte Stilmittel in der Literatur. Diese Art von Humor zieht sich auch durch das bildkünstlerische Werk von Heino Jaeger. Sie entlarvt scheinbare Normalitäten, bei Jaeger insbesondere mit Blick auf die Nachkriegszeit in Deutschland, in der vieles unter den Teppich gekehrt wurde. In der bildenden Kunst gilt jedoch das Ernsthafte und Erhabene häufig als das Ziel 'echten' künstlerischen Schaffens –  warum eigentlich, und was meint Jaeger dazu?

13–17 Uhr | Drucken to go | Museumswerkstatt

In seinem Spätwerk widmet sich Heino Jaeger der Druckkunst und lässt skurrile Szenen u.a. mit Tiermenschen entstehen. In der offenen Druckwerkstatt können unter fachkundiger Anleitung verschiedene Formen des Hoch- und Tiefdrucks ausprobiert und eigene Kreationen entwickelt werden. "Drucken to go" lädt Interessierte jeden Alters ein, in der Werksatt spontan vorbei zu kommen, mitzumachen und durch ein Ausprobieren eine erstaunlich vielseitige künstlerische Technik kennenzulernen.

14–17 Uhr | Bronzezeit online | Museum Schwedenspeicher

Das Computerspiel „Valheim“ ist ein Survival-Spiel, in dem man sich von der Steinzeit durch die Epochen der frühen Menschheitsgeschichte bewegt. Um zu überleben, werden Gehöfte gebaut und man betreibt Jagd, Ackerbau und Viehzucht. Im Museum wird dieses Spiel aktuell eingesetzt, um urgeschichtliche Gebäude nachzubauen, die im Landkreis Stade ihre archäologischen Spuren hinterlassen haben. Im zweiten Stock des Schwedenspeichers wird an diesem Projekt gearbeitet und die erschaffene Welt interessierten Jugendlichen und Erwachsenen vorgestellt.

15 Uhr | Heino Jaeger auf St. Pauli | Treffpunkt: Kunsthaus

In den frühen 1970er-Jahren lernte Heino Jaeger die Kiez-Größe Wolfgang (Wolli) Köhler kennen und besuchte dessen privaten Salon häufiger, bekannt als ein exklusives Bordell direkt auf St. Pauli – auch um dort zu zeichnen. Der Rundgang, der thematische Verbindungen herstellt und die besondere Gelegenheit bietet beide Ausstellungen zu sehen, startet im Kunsthaus vor Jaegers St. Pauli-Werken und führt dann in die St. Pauli-Ausstellung im Schwedenspeicher.

 

INFO

Veranstaltungen & Führungen
Sidebar schließen Icon schliessen