Menü Mobile Icon

Veranstaltungen & Führungen

Die Lange Nacht in Stade

Am Freitag, den 5. Juli findet dieses Jahr die Lange Nacht in Stade statt. Die Museen Stade sind von 17 bis 24 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet und es lockt ein vielfältiges Programm. Alle Führungen und Veranstaltungen sind kostenlos.
 

MUSEUM SCHWEDENSPEICHER

17–20 Uhr | Vor dem Museum Schwedenspeicher
Mitmachaktion: Früher und heute – ein Memoryspiel
Im Museum ist zu sehen, dass einiges sich im Laufe der Zeit kaum verändert hat: ein Beil ist heute vielleicht nicht mehr aus Stein, aber hat immer noch dieselbe Form. Ganz anders sieht es bei Bügeleisen aus: die Holzbretter, die früher verwendet wurden, haben nichts mehr mit unseren heutigen Dampfbügeleisen zu tun. Wer ist bereit sein eigenes Wissen zu testen? Wer kann vor dem Museum Schwedenspeicher die richtigen Paare aus früher und heute zusammenbringen?

17:30 Uhr und 18:30 Uhr | 2. Etage des Museums Schwedenspeicher
Kinderlesung: Piet und Jackie erobern Norddeutschland
Seeräuberkind Jackie landet in Stade und begibt sich gemeinsam mit Sturmmöwe Piet auf Schatzsuche. Dabei erkunden sie unter anderem den Schwedenspeicher. In gemütlicher Umgebung wird das Rätselbuch für Kinder vorgestellt und kann vor Ort auch ausgemalt werden. 

20–21 Uhr und 22–23 Uhr | Treffpunkt: Foyer des Museums Schwedenspeicher
Führung durch die Sonderausstellung „Keine Leichen mehr im Keller. Das Heimatmuseum aufgeräumt“
Ein Umzug, der es in sich hat: Um das Stader Heimatmuseum sanieren zu können, mussten Ansammlungen von steinzeitlichen Knochen, Münzsammlungen, Kartons voller Trachten, Vitrinen mit Lampen und Uhren sowie eine ganze Brauerei mit angeschlossener Gaststätte ausgeräumt werden. Insgesamt über 10.000 Objekte wurden gereinigt, in der Datenbank erfasst und sicher verpackt. Einige der Objekte, die dabei zu Tage getreten sind, zeigt die Ausstellung im Museum Schwedenspeicher. Dabei wird nicht nur ein Teil Stader Geschichte gezeigt, sondern auch die Arbeitsschritte offengelegt, die zur sonst „unsichtbaren“ Museumsarbeit gehören.

20:30–22 Uhr und 22:30–0:00 Uhr | 1. Etage des Museums Schwedenspeicher
Mitmachaktion: Der Teufel schuf das Würfelspiel
Schon im Mittelalter versuchten Kirche und weltliche Autoritäten das Glücksspiel zu verbieten. Dennoch konnten die Menschen auch in Stade nicht davon lassen, wie Knochenwürfel und Spielsteine aus dem 12. und 13. Jahrhundert beweisen. Wer zur Langen Nacht sein Glück versuchen und sich in mittelalterlicher Manier über den Tisch ziehen lassen möchte, ist bei uns richtig. Aber Vorsicht! Es sind Falschspieler unterwegs!

KUNSTHAUS

18–22 Uhr | vor dem Kunsthaus Stade
Mitmachaktion: Wir zeigen Flagge!
Die Künstlerin Marinella Senatore bringt Menschen zu Paraden und Umzügen zusammen, die ihre Meinung auf Flaggen präsentieren. Flaggen und Fahnen dienen der Wiedererkennung, stellen Identität her und können als Träger für Forderungen, Statements oder Witze genutzt werden. Wir gestalten vor dem Kunsthaus gemeinsam Fahnen und Lampions, auf die wir unsere eigenen Sprüche bringen. Von „Keine Macht für Niemand!“ bis „Dance first, think later“ suchen wir Statements für eine starke Gemeinschaft.

19–20 Uhr und 21–22 Uhr | Treffpunkt: Kassenbereich des Kunsthauses Stade
Führung durch die Ausstellung „Marinella Senatore. Together We Stand“
Marinella Senatore organisiert öffentliche Paraden, in denen sie Menschen zu Tanz, Musik, Popkultur und Aktivismus zusammenbringt. Diese dokumentiert sie und stellt farbenfrohe Zeichnungen, Collagen, Skulpturen, Videos und Installationen her, die in der Ausstellung im Kunsthaus zu sehen sind.

17–22 Uhr | Neuer Hafen
TOGETHER WE PAINT
Stade malt

Kommt zusammen und bemalt gemeinsam eure Stadt. Alle sind willkommen die Treppen am Wasser mitzugestalten. Im Laufe der Langen Nacht entsteht so ein riesiges buntes Kunstwerk, das die Vielfalt der verschiedenen Beteiligten zu einer Einheit zusammenfasst und die verbindende Kraft von Kunst zeigt.

FREILICHTMUSEUM AUF DER INSEL

17–21 Uhr | Am Backhaus
Frische Backwaren aus dem Lehmbackofen
Auf der Museumsinsel wird der Lehmbackofen eingeheizt und es wird Kuchen sowie frisches Schmalzbrot verkauft. Dazu gibt es Kaffee oder Limonade. Wer also eine Pause vom städtischen Trubel braucht, kann auf der Museumsinsel etwas entspannen.

18–20:30 Uhr | Vor dem Altländer Haus
Einblicke in altes Handwerk: Spinnen und Weben
Zur Langen Nacht ist im Altländer Bauernhaus zu sehen, wie die Menschen vor 150 Jahren gelebt haben. Vor dem Haus zeigen wir, wie die Bäuerinnen für Kleidung und Wäsche gesorgt haben: Vom Faden bis zum fertigen Stoff war man damals viele Abende beschäftigt. Wer mag, kann die Techniken einmal selbst ausprobieren.

18–18:45 Uhr und 20–20:45 Uhr | Vor dem Altländer Haus
Musikalischer Ohrenschmaus -- Wegen schlechtem Wetter verlegt in den Königsmarcksaal im Alten Rathaus
Auch auf der Insel geht es musikalisch heiß her. Sie erwarten Klangkunst und Naturgenuss in einem, wenn das Ensemble Salon 23 des Stader Kammerorchesters die Bühne betritt. Eine exquisite Mischung aus Salon- und Filmmusik, unvergesslichen Opern- und Operettenmelodien sowie schwungvoller Tanz- und Popmusik. Darüber hinaus verspricht die wunderschöne Inselkulisse ein einzigartiges musikalisches Erlebnis unter freiem Himmel.

Geänderte Zeiten: 19 und 20 Uhr! 
Die Veranstaltung findet auch bei schlechtem Wetter statt.

19–19:30 Uhr und 21–20:30 Uhr | Vor dem Altländer Haus
Seemannsgarn auf der Insel
In Kooperation mit Stade liest

Ein Mann, eine Frau und dazu Musik. Könnte dabei auch mal getüdelt werden? Niemals!
Es werden aus den Schatzkisten der Literatur nur wahrste Wahrheiten, tatsächlichste Tatsachen und geschichtlichste Geschichten über die Seefahrt, die Matrosen und das Meer rezitiert und musiziert. Und da wird ganz sicher nix bei geflunkert sein…
Idee, Rezitation und Gesang: Kristin Kehr und Tristan Jorde
Musikalische Begleitung: Andreas Schmoll.

 

ANKERPLATZ STADE

18 Uhr | Platz Am Sande
Ausstellungseröffnung: Vom Alltag ins Museum
Eine Kooperation der Museen Stade, des Ankerplatzes Stade und des Stader Kinderschutzbundes

Für diese Ausstellung im Schiffscontainer haben Kinder aus Stade zwei Wochen lang recherchiert, gesammelt, Interviews geführt, geklebt und gebastelt. Entstanden ist ein Jetzt-Museum, das zeigt, wie Stade aus Kindersicht wahrgenommen wird: Wer sind wir? Was machen wir? Was macht Stade einzigartig? So ist eine Gegenausstellung zur aktuellen Sonderausstellung „Keine Leichen mehr im Keller. Das Heimatmuseum aufgeräumt“ im Schwedenspeicher entstanden.

INFO

Veranstaltungen & Führungen
Sidebar schließen Icon schliessen