Menü Mobile Icon

Kunsthaus

BEGLEITPROGRAMM JEANNE MAMMEN

Öffentliche Führungen

MI 12.8.20 | 17.30 – 18.30 Uhr mit Kristin Kehr
Glanz und Elend der goldenen Zwanziger
In den 1920er Jahren beginnt Jeanne Mammens erfolgreiche künstlerische Karriere. Mit Feder und Pinsel streift sie durch den Großstadtdschungel und hält das pulsierende aber auch zerstörerische Leben fest.

MI 19.8.20 | 17.30 – 18.30 Uhr mit Jutta de Vries
Die Linie im Abstraktionsprozess
Bei vielen Werken Mammens handelt es sich um Zeichnungen, in denen sie die Menschen mit wenigen Linien festhält. In ihren abstrakten Werken taucht die Linie wieder auf – dieses Mal nicht als Zeichenstrich, sondern als Kordel.

MI 26.8.20 | 17.30 – 18.30 Uhr mit Matthias Weber
Das politische Denken im Bildnerischen
Als genaue Beobachterin ihres städtischen Umfelds ist Mammen auch immer eine sozialkritische Künstlerin. Während des NS-Regimes verwandelt sich ihre Darstellungsweise, sowohl stilistisch als auch motivisch passt sie ihre Bildsprache an: der Strich wird härter und die Figuren zerrissen gezeigt.


Zusätzlich finden an allen Sonntagen im August im Kunsthaus öffentliche Führungen von 15 – 16 Uhr statt. 


Zurzeit ist die Anzahl der Teilnehmer*innen unserer Führungen auf 10 Personen begrenzt, daher ist eine Anmeldung – auch kurzfristig – empfohlen unter folgender Telefonnummer: 04141 79 773 50 oder unter buchungen[at]museen-stade[dot]de. An den Führungen kann nur mit Mund-Nasen-Schutz teilgenommen werden.
Erwachsene: 10 ,- inkl. Eintritt

 

 

INFO

Kunsthaus
Sidebar schließen Icon schliessen